SPD, Grüne und UWG stimmen für Margrit Behrens-Globisch als gemeinsame, unabhängige Landratskandidatin

 
 

Die langjährige erste Stadträtin der Stadt Holzminden Margrit Behrens-Globisch wird als unabhängige Landratskandidatin von SPD, Grünen und UWG unterstützt. In ihren Mitgliederversammlungen sprachen sich alle drei Parteiengremien mit großer Mehrheit für das gemeinsame Vorhaben aus.
Behrens-Globisch ist Volljuristin mit großer Erfahrung in verschiedensten Bereichen der Verwaltung.

 

So war sie nach ihrem 2.Staatsexamen in mehreren öffentlichen Verwaltungen als Dezernentin oder Stellvertreterin des jeweiligen Bürgermeisters tätig. Zu ihrer Arbeit gehörte dabei insbesondere intensive Gremien- sowie Projektarbeit. In diesem Rahmen war sie auch im Bereich Tourismus als Vorsitzende der Solling-Vogler-Region aktiv. Als erste Stadträtin in Holzminden hat Margit Behrens-Globisch kommunale Verantwortung übernommen und hat wichtige Fördergelder und Projektzuschüsse für Holzminden realisieren können.

In ihrer aktuellen Position, bei der Zentralen Wohlfahrtsstelle hat sie regelmäßig mit Bundes- und auch Landesministern zu tun und verfügt über ein exzellentes Netzwerk.

Darüber hinaus bringt sie jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Mitarbeiterführung mit und hat stets das Soziale im Blick. „Ich möchte Landrätin werden, um gemeinsam mit den Menschen an einem zukunftsfähigen Landkreis Holzminden zu arbeiten. Wichtig ist mir dabei, dass jeder sich mitgenommen fühlt“, so Behrens-Globisch in ihrer Vorstellung.

Der nun beginnende Wahlkampf für die Landratswahl am 26.Mai 2019.wurde symbolisch mit dem Nummernschild HOL-BG 2019 eigeleitet.

Das Bündnis aus SPD, Grünen und UWG unterstützt geschlossen und überzeugt die unabhängige Landratskandidatin Margrit Behrens-Globisch.

 
    Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.