Unsere Landtagskandidatin Sabine Tippelt

Auf der Wahlkreiskonferenz für den Landtagswahlkreis 20 wurde am 23. März 2017 Sabine Tippelt von den Delegierten des SPD Unterbezirks Holzminden mit 94% der Delegiertenstimmen erneut in das Rennen um ein Landtagsmandat für den Landkreis Holzminden geschickt. Die Delegierten entschieden damit mit großer Mehrheit, dass Sabine Tippelt den Wahlkreis erfolgreich im Landtag vertreten hat und diese Arbeit fortsetzen müsse.
Im vollbesetzten Delligser Festsaal übernahm Tippelt in ihrer Funktion als Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Holzminden die Begrüßung selbst, bevor sie das Wort an Sitzungsleiterin Christine Barner übergab. Die Kandidatenvorstellung übernahm Tippelts Landtagskollege Ronald Schminke, der extra aus Hannoversch Münden dafür angereist war. In der Vorstellung brachte Schminke zum Ausdruck, mit welch großem Einsatz Sabine Tippelt sich im Landtag für den Landkreis Holzminden einsetzt.

In ihrer Bewerbungsrede vor den Delegierten ging Tippelt, die nun bereits zum dritten Mal für den Landtag kandidiert und seit knapp 10 Jahren Mitglied des Niedersächsischen Landtages ist zunächst auf die Erfolge der vergangenen Jahre ein. „Mit der Schwerpunktsetzung auf das Thema Bildung haben wir in der laufenden Wahlperiode insgesamt eine Milliarde Euro mehr in diesen Bereich investiert, als die schwarz-gelbe Vorgängerregierung. Wir haben damit Bildungshürden, wie etwa die Studiengebühren abgeschafft und gleichzeitig die Zukunftschancen für alle Kinder in unserem Land erhöht“, so Tippelt. Direkt nach der Landtagswahl soll in diesem Bereich im Übrigen ein weiteres großes Projekt angegangen werden. „Die generelle Gebührenfreiheit in den Kitas ist unser nächstes wichtiges Ziel, um für noch mehr Gerechtigkeit für Familien zu sorgen“, ergänzt Tippelt.

Ein weiterer Schwerpunkt der rot-grünen Landesregierung ist die Verbesserung der Verkehrsanbindung im ländlichen Raum. „Die Anbindung unseres Landkreises an die Oberzentren ist für die Menschen hier vor Ort enorm wichtig. Deshalb habe ich mich bei der Erarbeitung des Bundesverkehrswegeplans mit aller Kraft für die wichtigen Straßenprojekte in unserer Region eingesetzt und dafür gekämpft, dass Vorhaben, wie etwa die Westumgehung Eschershausen möglichst schnell umzusetzen  sind. Besonders erfreulich sind in diesem Zusammenhang die Spatenstiche für die wichtige Ortsumgehung Negenborn, sowie die Ost-Umgehung Eschershausen, welche beide in den vergangenen zwei Jahren getätigt wurden. Auch in diesem Bereich sind wir also mittendrinnen, die Versäumnisse unserer schwarz-gelben Vorgänger-Regierung zu reparieren“, so Sabine Tippelt weiter.

Besonders stolz zeigte sich die Landtagsabgeordnete auch über die Tatsache, dass in den vergangenen Jahren große Fördersummen in den Landkreis Holzminden geflossen sind. „Im Bereich der Dorfentwicklung ist die Landesregierung mit Fördermitteln aktiv tätig geworden. Durch die gezielte Förderung auf der Grundlage einer abgestimmten Strategie zur Regionalentwicklung haben wir Akzente für eine echte und nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität in den ländlichen Räumen gesetzt. Vom Dorfgemeinschaftshaus, über den Wegebau bis zum sozialen Kulturtreffpunkt sind viele Ideen aus dem Landkreis Holzminden gefördert worden“, so Tippelt.

Auch das Thema innere Sicherheit war und bleibt ein zentrales Anliegen. Mit dem Beschluss der rot-grünen Mehrheit im Landtag für 1000 neue Stellen bei der Polizei wird sich der Stellenbestand des Polizeivollzugs bis  Jahr 2019 auf einen neuen Höchststand von 18.257 Stellen erhöhen. Darüber hinaus wird neben anderen Dienstverbesserungen die Heilfürsorge für Polzistinnen und Polizisten wieder eingeführt.

Unter dem Motto „Viel erreicht-noch viel zu tun“, verspricht Tippelt auch in Zukunft die erfolgreiche Arbeit fortsetzen zu wollen. „Mein Ansatz bleibt es kontinuierlich für die Bürgerinnen und Bürger da zu sein. Ob es sich um Alltagsprobleme von Einzelnen mit Behörden handelt, ob es sich um Unternehmer, Bürgerinitiativen, Vereine oder Schulen handelt, ich kümmere mich“, so Tippelt abschließend.

Sabine Tippelt ist seit 2008 Landtagsabgeordnete.  In der aktuellen Wahlperiode 2013-2018 ist sie die Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie tourismuspolitische Sprecherin der Fraktion.