Uwe König als Festredner bei Eschershäuser Maifeier

2007-Maifeier Ehs
 

Bei herrlichem Sommerwetter feierten die Eschershäuser den Maifeiertag mit dem traditionellen Aufstellen eines geschmückten Maibaumes am Raabebrunnen. Nach der Begrüßung durch den SPD Ortsvereinsvorsitzenden August-Wilhelm Ritterbusch übernahm der Kreistagsfraktionsvorsitzende Uwe König und hielt eine viel beachtete Rede.

König rief SPD und Gewerkschaften auf, trotz gelegentlicher Differenzen weiterhin Seite an Seite zu marschieren, sich den Herausforderungen gemeinsam zu stellen und unsere Gesellschaft wieder ein bisschen sozialer zu machen. Er wies darauf hin, dass die Vorstandsgehälter der 27 DAX-Unternehmen im Jahre 2006 um 17 % gestiegen sind, während sich die Bruttogehälter der Arbeiter und Angestellten nur um 1,4 Prozent erhöhten. Ferner geißelte er es als Skandal, wenn beispielsweise Zimmermädchen in großen deutschen Hotels für weniger als 3 Euro Stundenlohn arbeiten müssten. König forderte gerechte Löhne für alle und unterstützte die Maxime, dass Vollzeitarbeiter von ihrem Lohn in Deutschland leben müssten. Mit der Forderung nach besseren und gleichen Bildungschancen für alle Kinder, sowie der Wahlmöglichkeit für junge Eltern, ihr Kind in qualifizierte Betreuung zu geben oder zu Hause zu betreuen schlug König den Bogen zur Bildungs- und Familienpolitik. Weitere zentrale Themen seiner Rede waren die sozialdemokratische Außen- und Sicherheits-, sowie die Umweltpolitik.

Als weiteren Gast konnte Ritterbusch die SPD-Kandidatin zur Landtagswahl, Sabine Tippelt begrüßen. Tippelt richtete Grußworte an die Gäste und stand dann für Gespräche an den Tischen zur Verfügung. Zwar nur kurz, weil auf der Durchreise, ließ es sich die Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller trotzdem nicht nehmen, bei den Eschershäusern vorbei zu schauen. Weitere Gäste waren die SPD-Kreistagsabgeordneten Andreas Fischer und Wolfgang Rahmann, der Samtgemeindeverbandsvorsitzende Paul Rahmann und die Ortsvereinsvorsitzenden von Dielmissen, Margarete Baaske-Lemke und Holzen, Ortwin Prasse.

Musikalisch wurde die Veranstaltung zunächst von der Spielgemeinschaft der Spielmannszüge Deensen und Eschershausen umrahmt, bevor Alleinunterhalter Thorsten Bahl aufspielte und die Veranstaltung bis zum Schluss begleitete. Erst am späten Nachmittag konnte das „Besenkommando“ mit den Aufräumarbeiten beginnen. Der SPD Ortsverein Eschershausen bedankt sich bei allen Gästen herzlich für die gelungene Veranstaltung.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.