Zum Inhalt springen
Der neue Vorstand des SPD-Ortsvereins Stadtoldendorf Foto: SPD Stadtoldendorf
Der neue Vorstand des SPD-Ortsvereins Stadtoldendorf

19. Juli 2021: Generationswechsel beim Vorstand des SPD-Ortsvereins Stadtoldendorf

Da durch die Corona-Pandemie politische Treffen deutlich eingeschränkt oder nicht gestattet waren, musste die Jahreshauptversammlung mehrfach verschoben werden. Durch die in den niedersächsischen Verordnungen geregelten Lockerungen war es wieder zulässig, dass der SPD-Ortverein Stadtoldendorf sich wieder mit mehreren Personen treffen konnte.

Am Freitag, 11. Juni, war es dann möglich, die Jahreshauptversammlung durchzuführen. Dank Bürgermeister Karl Dehne konnte diese unter freiem Himmel am Sportheim von Arholzen stattfinden.

Nach den Berichten des Vorstandes und den Ehrungen müsste der komplette Vorstand in geheimer Wahl neu besetzt werden. Der 1. Vorsitzende Gerhart Höfflin hatte schon im letzten Jahr seinen Rückzug erklärt! Er bekleidete den Vorsitz seit 10 Jahre.

Der Vorstand hatte natürlich im Vorfeld schon diverse Gespräche geführt, um wieder eine schlagkräftige Truppe aufstellen zu können. Der stellvertretende Vorsitzende Torsten Becker hatte Bereitschaft signalisiert und wurde dann auch einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Stadtoldendorf gewählt. Die weiteren Tagesordnungspunkte wurden dann auch von ihm geleitet.

Im nächsten Wahlgang standen die beiden stellvertretenden Vorsitzenden zur Wahl. Hier wurden Horst Maiwald und Christof dos Santos Vieira mit überwältigter Mehrheit gewählt. Auch Gisela Maiwald als Kassiererin stand nicht mehr zu Verfügung. Man konnte im Vorfeld Inka Rojahn Dehne überzeugen zu kandieren. Auch ihre Wahl war einstimmig, da sie durch ihre fachliche Expertise hervorragend geeignet ist! Danach musste der Posten des Schriftführers neu besetzt werden, da Christof dos Santis Vieira den stellvertretenden Vorsitz übernahm. Die Kandidatur von Madita Dehne wurde vom Vorsitzenden nochmal besonders hervorgehoben, da sie mit ihren 18 Jahren schon politische Verantwortung übernehmen will. Auch ihre Wahl war einstimmig. Im Vorfeld hatte sich Stephan Reinsch bereiterklärt, wieder für den Posten des Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit zu kandidieren Auch diese geheime Wahl war einstimmig. Um den Vorstand zu komplettieren, wurden als Beisitzer noch Gerhart Höfflin und Karl-Herrmann „Carlo“ Böker gewählt.

Weiterhin wurde beschlossen, den monatlichen politischen Stammtisch, wenn Corona bedingt zulässig, wieder durchzuführen, in dem unterschiedliche kommunalpolitische Themen besprochen werden. Hier können alle Bürgerinnen und alle Bürger, auch außerhalb des Wahlkampfes, mit ihren gewählten Abgeordneten ins Gespräch kommen.

Vorherige Meldung: Hans-Jörg Hager seit 50 Jahren Mitglied der SPD

Alle Meldungen